In Recht

Derzeit ist ein betrügerisches Fax-Schreiben der „Datenschutzauskunft-Zentrale“ (DAZ) im Umlauf. Diese Schreiben sind häufig an Vereine und Unternehmen adressiert und erwecken den optischen Eindruck eines behördlichen Schreibens. In den Schreiben wird der Adressat aufgefordert, fehlende oder fehlerhafte Daten zu ergänzen bzw. zu korrigieren. In Wahrheit handelt es sich um ein Vertragsangebot zum Abschluss eines Drei-Jahres-Abonnements.

Anbei befindet sich ein Formular, dass durch das Unternehmen auszufüllen und zu unterschreiben ist. Im „Kleingedruckten“ unter der Leistungsübersicht/Leistungsdarstellung „Basisdatenschutz“ folgt der Zusatz, dass mit der Unterschrift das Leistungspaket Basisdatenschutz erworben wird und mit der Unterschrift jährlich € 592,62 fällig werden.

Sowohl das Bayerische Landesamt für Datenschutzaufsicht (BayLDA) als auch der Thüringer Landesbeauftragte für den Datenschutz haben inzwischen eine offizielle Warnung ausgesprochen:
https://www.lda.bayern.de/media/pm2018_14.pdf
https://www.tlfdi.de/mam/tlfdi/presse/181001_pm-warnung_vor_fax_von_da-z_2_.pdf

Unser Appell: Unterschreiben Sie das Dokument nicht!
Haben Sie es bereits unterschrieben und zurückgesendet? Wir helfen Ihnen bei der Abwehr der Zahlungsansprüche bzw. fechten Ihre Vertragsannahme an. Auch Gegenansprüche Ihrerseits in Form eines Schadensersatzanspruches (Art. 82 DSGVO) sind denkbar.

Dr. Carl & Partner mbB Wirtschaftsprüfer | Steuerberater | Rechtsanwälte, Promenade 18, 91522 Ansbach
Zweigstelle Feuchtwangen: Hindenburgstraße 30, 91555 Feuchtwangen

Recommended Posts

Start typing and press Enter to search

Unzureichende Datenschutzerklärung  durch Mitbewerber nach dem UWG abmahnfähig…!?AG München zu geplanter Mieterhöhung - Verweis auf Online-Portal genügt nicht
X
X